Banner

Die Räucherei

Der Räucherprozess

Je nach Fleischtyp wird das rohe Fleisch mehrere Tage gelagert, wodurch sich der PH-Wert verändert. Die Stücke werden mit Meersalz gesalzen und mit auserlesenen  Hausgewürzmischungen mariniert. Dieser Vorgang dauert bis zu 36 Stunden und passiert unter Vakuum in einer entsprechenden Trommel. Anschliessend lassen wir das Fleisch eine Zeit lang ziehen und reifen.

Nach dem Salzen und Würzen wird das Fleisch an Rauchwagen gehängt und in die Rauchkammer geschoben. Hier wird das Fleisch kalten Buurerauch bis max. 25° C auf natürliche Weise geräuchert. Mit Holz der Region und mittels modernster Technik, erhalten die Produkte  eine natürliche Färbung sowie den unverkennbaren Gyrenbader Rauchgeschmack.

Während diesem Vorgang reduziert sich das Gewicht des Fleisches um ca. 18 Prozent. Im Klimaraum reduziert es sich weiterhin - bis zum Ende der Reifezeit verliert es rund 33 Prozent seines ursprünglichen Gewichtes.

Die verschiedenen Prozesse dauern je nach Fleisch zwei bis drei Monate. Wir lassen jedem Fleisch die Reifezeit, die es braucht, um als hochwertige Rauchspezialität zur Vollendung zu kommen.